SPÖ Biedermannsdorf

  • Facebook icon
  • Youtube icon

Franz Schnabl unser Spitzenkandidat

Franz Schnabl wurde 1958 in Neunkirchen geboren und ist in Raach am Hochgebirge (Bezirk Neunkirchen) aufgewachsen. Schnabl war beruflich lange Zeit im Polizeidienst. So wurde er im Jahr 1999 zum jüngsten Generalinspektor der Sicherheitswache bestellt und gilt als Experte für Sicherheitsfragen. Im Zuge der Wiener Polizeireform wurde Schnabl von Ex-ÖVP-Innenminister Strasser von diesem Amt abberufen und wechselte als Sicherheitschef zu Magna International Europa. In Folge stieg er zum Vice President Human Resources in den Vorstandsbereich auf, wobei er umfangreiche Managementerfahrungen auf internationaler Ebene sammeln konnte. Schnabl ist seit 2004 auch Präsident des Arbeiter-Samariter-Bundes Österreich (ASBÖ) und in dieser Funktion für die Geschicke einer der größten Blaulicht- und Ehrenamtsorganisationen Österreichs verantwortlich.

Franz Schnabl ist unsere Nummer eins für die Landtagswahl

"Ich bin Niederösterreicher - hier geboren, aufgewachsen und nach wie vor tief verwurzelt. Auch wenn mich der Berufsweg, wie viele andere NiederösterreicherInnen auch, nach Wien verschlagen hat, war, ist und bleibt mein Herz blau-gelb", erklärt Franz Schnabl bei der Pressekonferenz, die anlässlich seiner Präsentation als Spitzenkandidat der SPÖ NÖ für die kommende Landtagswahl, im SPÖ NÖ Landtagsklub stattfand.

"Die absolute Mehrheit der ÖVP muss gebrochen werden!"

Sein persönliches Credo lautet - Toleranz und Ordnung sind keine Gegensätze, sondern zwei Seiten ein- und derselben Medaille. Er weist darauf hin, dass die SPÖ NÖ, gemessen an absoluten Stimmen, die stärkste SPÖ-Landespartei ist und sich bei Bundeswahlen immer auf Augenhöhe mit der ÖVP befindet. "Das zeigt: Wenn der Sondereffekt Pröll wegfällt, ist der Unterschied gar nicht mehr so groß und wir sind stärker, als der ÖVP lieb ist. Die absolute Mehrheit der ÖVP muss gebrochen werden.